Jahrgangsstufe

Motorik

Viele Kinder, denen das Sprechen noch Probleme bereitet, haben oft einen großen Bedarf an motorischer Förderung.

Die zusätzliche motorische  Förderung der Kinder unserer Schule erfolgt nach dem Prinzip der Psychomotorik. Das bedeutet, dass die Kinder auf spielerische und gelenkte Weise zum Bewegen angeregt werden. Dabei steht die Freude am Bewegen im Vordergrund. Es erfolgt keine Bewertung. Die Kinder werden in vielen Wahrnehmungsbereichen (wie z.B. dem Gleichgewichtssinn) und in ihrer Koordinationsfähigkeit (besonders in der Feinmotorik) geschult. Beides trägt zur Entwicklung von Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen bei, was den Kindern im Schulalltag zu Gute kommt. Außerdem legen wir sehr viel Wert auf das rücksichtsvolle Miteinander.

In unserem Sportraum stehen den Kindern verschiede Geräte und Materialien zur Verfügung, um sich zum Bewegen anregen zu lassen und sich auszuprobieren. Dazu gehören neben bekannten Sportgeräten auch z.B. die Schaukel, Balancegeräte, Trampolin, Schwungtuch, Erbsenwanne sowie  viele Alltagsmaterialien.

Durchgeführt wird die motorische Förderung an unserer Schule von Frau Körner, einer für „Psychomotorische Wahrnehmungsbehandlung“ qualifizierten Kollegin.